spw, spö wien, Westbahnhof

Bürger*innenbeteiligung zur Umgestaltung des Grätzls beim neuen IKEA ist abgeschlossen!

Bild: wien.gv.at

Umgestaltung des Grätzls beim neuen IKEA

Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal hat die Bürgerinnen und Bürger aus Rudolfsheim-Fünfhaus über das Grätzl beim Westbahnhof entscheiden lassen!

Anrainer*innen haben über Umgestaltung von Friedrichsplatz und Langauergasse entschieden

Seit Anfang 2020 wird unweit des Westbahnhofs ein neuer Standort des Möbelhauses IKEA errichtet. Zeitgleich startete Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal ein BürgerInnen-Beteiligungsverfahren zur Umsetzung der Verkehrsberuhigung in diesem Grätzl. Am Montag wurden die Rückmeldungen unter notarieller Aufsicht ausgezählt.

„68% der BürgerInnen haben sich für Variante B am Friedrichsplatz ausgesprochen und 69% für Variante B in der Langauergasse. Damit werden beide weitestgehend verkehrsfrei. Ich freue mich über die rege Beteiligung und setze mich als Bezirksvorsteher für die Umsetzung der Mehrheitsmeinung ein. In Rudolfsheim-Fünfhaus wird BürgerInnenbeteiligung gelebt, nicht nur darüber geredet!“, kommentiert Bezirksvorsteher Zatlokal das Ergebnis der Befragung.

„Die Abstimmung ist ein gelungenes Beispiel für gelebte Demokratie. Unser Schwerpunkt liegt jetzt auf Verkehrsberuhigung und Begrünung im Grätzl. Ich bin froh, dass wir in konstruktiver Zusammenarbeit mit AnwohnerInnen und ExpertInnen eine mehrheitsfähige Lösung gefunden haben. Jetzt können wir mit den Planungen beginnen“, freut sich Gemeinderätin Claudia Laschan.

Im Vorfeld der Abstimmung haben mehrere BürgerInnenversammlungen stattgefunden, bei denen BewohnerInnen aktiv eingebunden waren. Die Anregungen aus diesen Veranstaltungen wurden von VerkehrsexpertInnen aufgenommen und Pläne für eine neue Verkehrsorganisation und neue Oberflächengestaltung entwickelt, die nun in jeweils zwei Varianten zur Abstimmung standen. Insgesamt wurden 1829 Personen (1735 AnrainerInnen und 94 Gewerbetreibende) angeschrieben, von denen 579 geantwortet haben.

Ergebnis im Detail:

Beteiligung: 579 Stimmen (32%)

Ergebnis Friedrichsplatz:
Variante A: 30% (176 Stimmen)
Variante B: 68% (394 Stimmen)

Ergebnis Langauergasse:
Variante A: 31% (179 Stimmen)
Variante B: 69% (399 Stimmen)

Informationen zu den Plänen und zu den Varianten, die zur Abstimmung standen gibt es hier.